Von der Leichtigkeit des Seins

Die Stadtkapelle Rain macht die Leutnantschanze zum Freiluft-Konzertsaal und fesselt ihr Publikum in gewohnter Manier. Womit das Ensemble diesmal für Begeisterung sorgt.
VON BARBARA WÜRMSEHER

Donauwörther Zeitung 20.07.2022

Von der sommerlichen Leichtigkeit des Seins erzählen die Töne, die der laue Abendwind aus der Rainer Leutnantschanze im Stadt- park hinaus in die Umgebung trägt: Mal sind es zart hingehauchte Klänge, dann wieder geballte Cluster aus sämtlichen Registern, die sich den Weg in die Gemüter der Zuhörerinnen und Zuhörer bahnen. Es ist die Serenadenzeit der Rainer Stadtkapelle, und zu- rückgelehnt in den Stühlen genießt das vielzählige Publikum dieses Gesamtpaket aus einnehmenden Kompositionen, hörenswerten Interpreten und betörender Umgebung.

Weiterlesen

Stadtkapelle Rain gehört zu den Besten im Land

Die Stadtkapelle Rain gehört zu den drei besten Amateur-Blaskapellen Deutschlands. Beim Deutschen Orchesterwettbewerb hat sie mit dem Prädikat „Hervorragend“ abgeschnitten.

Donauwörther Zeitung 16.12.2021

 Die Stadtkapelle Rain hat seit vielen Jahren einen ausgezeichneten Ruf. Unter Kapellmeister Andreas Nagl bieten die Musikerinnen und Musiker höchste Qualität im Amateurbereich. Jetzt kommt eine neue, besondere Auszeichnung dazu.

Die Stadtkapelle Rain gehört deutschlandweit zu den drei Spitzen-Blasorchestern im Amateurbereich. Das ist seit Mittwochabend offiziell. Diese Einschätzung verwundert in unserer Region wohl niemanden, der die Konzerte mit Stadtkapellmeister Andreas Nagl schon erlebt hat. Doch nun gibt es die Bestätigung dieser Qualität und Leistung auch aus berufenem Munde: Die Musikerinnen und Musiker haben beim Deutschen Orchesterwettbewerb in ihrer Kategorie B1 (Blasorchester Erwachsene) mit dem bestmöglichen Prädikat „Hervorragend“ abgeschnitten. Damit sind sie berechtigt, den Titel „Preisträger des Deutschen Orchesterwettbewerbs 2021“ zu tragen. 

Dirigent und musikalischer Leiter Andreas Nagl ist ehrlich überwältigt: „Ich kann es noch gar nicht glauben“, sagte er am Donnerstag im Gespräch mit unserer Redaktion. „Damit haben wir wirklich nicht ernsthaft gerechnet, denn in dieser Liga tritt niemand an, der schlecht spielt. Es gab also auch sehr respektable Konkurrenz. Und auch in der Jury sitzen keine Waisenknaben. Da ist ausschließlich die Hochschul-Elite vertreten. Das ganze Projekt war also außerordentlich hochkarätig angelegt.“ Nagl hat die gute Nachricht am Mittwochabend per Livestream zu Hause an seinem Computer übermittelt bekommen. 
Weiterlesen

Konzert der Stadtkapelle Rain: Jetzt kann Weihnachten kommen

Die Stadtkapelle Rain spielte ihr Weihnachtskonzert 2021 nicht wie gewohnt vor vollem Haus, sondern vor den leeren Bänken der Stadtpfarrkirche Rain. Allerdings wurde es per Livestream auf Youtube übertragen.

Kirchenkonzert 2021
Die Stadtkapelle Rain überträgt ihr Weihnachtskonzert ins Internet. Auf diese Weise erreicht das Orchester sein Publikum mit wunderbarer Musik.

Donauwörther Zeitung 13.12.2021

Es ist der dritte Adventssonntag – er steht unter dem Leitwort „Gaudete“ („Freut euch“), und Rain rüstet sich für den adventlichen Abend. Lichterglanz allenthalben, doch keine erwartungsvollen Spaziergänger eilen zum Kirchenkonzert der Stadtkapelle. Corona hat die Tür der Rainer Stadtpfarrkirche verschlossen. Im Gotteshaus indes rüsten sich die Musikerinnen und Musiker mit Stadtkapellmeister Andreas Nagl zu ihrem Vortrag, der diesmal per Livestream im Internet übertragen wird. Sie haben sich Beistand geholt: Stadtpfarrer Jörg Biercher und Lektorin Regina Rabuser helfen als Moderatoren mit spürbarer Freude mit, um mit ihren Worten und Gedanken zur festlich-sinfonischen Blasmusik des Vorstufenensembles und des großen Blasorchesters und somit zum Weihnachtsfest hinzuführen. 

Weiterlesen

Stadtkapelle spielt Wettbewerbsbeitrag für den 10. Deutschen Orchesterwett-bewerb

Der 10. Deutsche Orchesterwettbewerb 2021 findet unter dem Motto „virtuell. virtuos. gemEINSAM SPITZE“ statt. Nach langer Verzögerung hatte die Stadtkapelle nun die Gelegenheit ihren Beitrag für den Deutschen Orchesterwettbewerb aufzunehmen. Die Aufzeichnungen fanden am letzten Oktoberwochenende in der heimischen Dreifachsporthalle statt.

Einen ersten Eindruck von den Vorbereitungen erhalten Sie bereits unter:

https://fb.watch/8-FaySX-au/

Stadtkapelle Rain meldet sich nach der Corona-Pause auf der Bühne zurück

Im lauschigen Garten des ehemals kurfürstlichen Schlosses in Rain hat die Rainer Stadtkapelle unter Stadtkapellmeister Andreas Nagl gezeigt, dass sie unbeschadet aus dem Lockdown zurück ist.

Glückliche musikalische Momente im Schlossgarten Rain für Musiker wie auch fürs Publikum: Mit Matinee und Serenade zeigt die Stadtkapelle Rain, dass die Corona-Zwangspause ihr nichts anhaben konnte.

VON BARBARA WÜRMSEHER

Sie ist wieder da: Mit Pauken und Trompeten hat sich die Stadtkapelle Rain aus der erzwungenen Stille des Corona-Lockdowns zurückgemeldet und in nur sechs Wochen Probenarbeit ein eineinhalbstündiges Programm zur Aufführungsreife auf die Beine gebracht. Mit einer Matinee und einer Serenade im pittoresken Schlossgarten haben der musikalische Leiter Andreas Nagl und das Große Orchester bei einer Neuauflage ihrer Open-Air-Konzertreihe ihr Comeback klangvoll und großartig kundgetan. Und das mit jener enormen Strahlkraft, die man von diesem erfolggekrönten Orchester kennt.

Weiterlesen

Stadtkapelle Rain überzeugt mit musikalischem Schwung in schwierigen Zeiten

Die beliebte Sommerserenade der Stadtkapelle Rain ist wegen Corona unmöglich – dafür gab es jetzt gleich eine Konzertreihe im Schlosspark. So war das lang ersehnte Konzert.
VON ULRIKE HAMPP-WEIGAND

Kirchenglocken, Vogelgeschrei, Kinderlärm vom Stadtpark nebenan: gespannte Besucher. Vor ihnen das vielköpfige Orchester, dirigiert vom großartigen Andreas Nagl.

Festliche Klänge in der Stadtpfarrkirche

Die Stadtkapelle Rain bietet den zahlreichen Besuchern ein wunderbares musikalisches Erlebnis. Durch das Programm führen der katholische Pfarrer und seine evangelische Kollegin

DONAUWÖRTHER ZEITUNG VOM 18.12.2019

VON MANFRED ARLOTH

Das sinfonische Blasorchester der Stadtkapelle Rain unter Leitung von Andreas Nagl begeisterte wieder bei seinem traditionellen Kirchenkonzert.
BILD VON SIMON BAUER

Mit festlicher Musik, dargeboten vom sinfonischen Blasorchester der Stadtkapelle Rain und dem Jugendensemble der Stadtkapelle, beide unter Leitung von Diplommusiker Andreas Nagl, haben sich die vielen Besucher des traditionellen vorweihnachtlichen Konzerts – wieder einmal fanden nicht ansatzweise alle Gäste einen Sitzplatz – in der farblich illuminierten Stadtpfarrkirche auf das Christfest einstimmen lassen. Der katholische Stadtpfarrer Jörg Biercher und Rains evangelische Pfarrerin Friederike Töpelmann führten durch das Programm.

Das Vorstufenensemble eröffnete das Konzert mit der festlichen, klangvollen „Young-Fanfare“ im Viervierteltakt, speziell für Jugendorchester komponiert vom Tiroler Komponisten Martin Scharnagl. Dem Beethoven-Jahr vorauseilend – Ludwig van Beethoven wurde vor 250 Jahren in Bonn geboren – folgte mit „Beethoven by the Numbers“ eine Bearbeitung bekannter Themen aus dem sinfonischen Schaffen des großen Meisters, 2019 zusammengestellt vom US-amerikanischen Komponisten James L. Hosay. Das Werk, größtenteils in raschem Tempo angelegt, eignet sich besonders gut, um junge Musiker mit der großartigen und zeitlosen Musik Ludwig van Beethovens vertraut zu machen. Nach einem idyllischen Zwischenspiel gefiel besonders der wuchtige Schlussakkord. Mit „The Little Drummer Boy“, einer weihnachtlichen Weise aus den USA, beschlossen die jungen Musikerinnen und Musiker ihren Auftritt. Die „Little Drummer Boys“ heißen übrigens Marco Bruglachner und Marco Stahl.

Weiterlesen